Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/andi-australien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ende Roadtrip / Melbourne / Sydney

Hey Leute...

Langsam komm ich an die Stelle zu sagen, hier kommt einer der letzten Eintraege...

Also, nachdem Steffi und ich die Bibliothek(in der wir beim letzten Mal im Internet waren), die wir beide so toll fanden (Steffi, weil die die so urig fand oder so und ich weils freies Internet gab ^^) verlassen hatten, sind wir nach Philip Island gefahren. Leider waren wir mal wieder was spaet und es war dunkel, als wir ankamen. Also wir wollten uns ja da Pinguine angucken und die kommen immer in der Daemmerung ausm Meer. Also haben wir uns gedacht, versuchen wir es doch mal. WIr sind also zu dem Visitor Center gefahren, von dem aus es zum Strand geht. Leider war der Eingang und die Kassen schon zu. Also haben wir uns gedacht, nicht traurig sein, einfach durch den Ausgang reingehen ^^ Das haben wir dann auch gemacht und sind dann mal Richtung Strand gegangen. Komischer Weise kamen uns alle entgegen. Naja, wir haben es trotzdem versucht und schon bald lief der erste Pinguin am Steg vorbei und dann wurden es immer mehr und immer groessere Gruppen. Also die sind schon richtig laessig, die Tiere. Naja, wir sind dann ueber den Steg mal zum Strand gelaufen und haben sogar noch 2 ausm Wasser kommen sehen. Wobei wir uns nicht sicher waren, ob die ueberhaupt raus wollten. Jedes mal, als sie am Strand im Trockenen waren sind die wieder ins Wasser gelaufen :D Naja, sehr verwirrte Tiere. Irgendwann haben die dann die richtige Richtung eingeschlagen und sind in den Duenen verschwunden. Gluecklich, dochnoch Pinguine gesehen zu haben, sind wir dann wieder weg und haben die Nacht auf einem Campingplatz verbracht (ja, natuerlich ohne zu Zahlen, was fuer eine Frage...). Am Naechsten Tag ging es dann nach einem kurzen Strandaufenthalt und nachdem wir bemerkt hatten, dass der Surfshop, wo man Surfbretter haette mieten koennen zu war, in Richtung Great Ocean Road quer durch Melbourne. Auch ueber den City-Link, der leider kostenpflichtig ist. Naja, wir haben dann auf das Haeuschen, wo man bezahlen muss gewartet, aber irgendwie gab es das nicht. Und als wir dann lange aus Melbourne raus waren hab ich mir mal den Lonley Planet geholt und mal nachgelesen. Man muss sich da sowas bei der Post holen (was wir leider verpasst hatten) ansonsten muss man 100 $ Strafe zahlen. Ich hab dann ein bischen panisch bei so ner Nummer angerufen und der Typ meinte, man koennte auch noch bis 3 Tage spaeter zahlen. Puh, der Tag war gerettet. Wir sind dann nach Torquay (der Surfhauptstadt Australiens, wo auch die Surf-WM ausgetragen wird) gefahren und haben da die Nacht am Strand mit Blick aufs Meer verbracht. Am naechsten Morgen war es dann am regnen Das hat allerdings einige Surfer nicht vom Surfen abgehalten. Somit haben wir uns dann gedacht (nachdem wir bei der Post die Maut bezahlt hatten), dass wir auch Surfen wollen. Wie gesagt so getan; wir haben uns Surfbretter und Neoprenanzuege geliehen und sind an den Strand. Ich hab Steffi kurz gezeigt, wie man aufsteht aufm Brett steht und dann sind wir raus zu den Wellen, die relativ hoch waren, also zumindest haben wir es versucht. Weil irgendwie klappte es nicht, da uns die brechenden Wellen immer wieder vom Brett gehauen haben. Etwas deprimiert dachte ich schon, dass ich das Surfen komplett verlernt hab. Naja, irgendwann haben wir uns dann aber gedacht, das wir einfach mal die Wellen, die nicht so hoch sind und naeher am Strand sind versuchen sollten. Nicht zuletzt, weil wir ein Maedel getroffen haben, das meinte, sie wuerde schon seit Jahren surfen, aber diese Wellen waeren zu hoch fuer sie. Naja, aber mit den kleinen Wellen klappte es (zumindest bei mir). Ich stand fast immer auf dem Brett und hatte nen tierichen Spass. Doch auch Steffi fand es lustig im liegen vor den Wellen herzureiten. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann wieder ins Wasser. Ploetzlich hab ich dann gemerkt, dass ich voll weit draussen war, bei den richtigen Surfern und bei den grossen Wellen. Und dann hab ich gedacht, warum nicht? Und habs einfach mal versucht und ich hab so ne Riesenwelle bekommen. Wow, das ging ab, Ich hatte nen Speed drauf, hammer!!! Leider bin ich vom Board gefallen, als ich versucht habe aufzustehen Und dann waren unsre 2 Stunden auch schon rum und wir haben beide uebergluecklich unsre Boards zurueck gegeben. Ich hab mir dann nochwas in dem Shop gekauft und dann gings weiter, es stand naemlich die Great Ocean Road aufm Plan. Und die ist echt so schoen wie alle Sagen, wenn man da so direkt am Meer vorbei faehrt kann man nur staunen. Ind der Daemmerung sind wir dann an der Hauptattraktion, den 12 Aposteln, von denen nur noch 6 stehen angekommen. Mehr konnten wir dann leider nicht mehr sehen, da es dunkel wurde. Also sind wir dann wieder in Richtung Melbourne gefahren, da wir den Wagen am naechsten Tag wieder geben mussten. Die Nacht haben wir dann auf einem Campingplatz verbracht (kein Kommentar ^^) und sind dann am naechsten Morgen nach Melbourne. Schweren Herzens haben wir dann unser voruebergehendes Zuhause wieder zurueck gegeben und sind gefuehlte 100 km zum Hostel gerannt mit all unserm Gepaeck. Als erstes mussten wir uns dann mal umschaun, etwas orientieren und Bustickets zum Airport kaufen. Danach sind wir an den Telstra Dome gegangen und haben uns ueber die 2 Stadien informiert und was da am Wochenende so los ist. Am Freitag (wo wir auch angekommen sind) war ein Fussball Spiel im Telstra Dome und am Samstag im Telstra Dome und im MCG ein Footballgame, wobei das Spiel im Telstra Dome schon ausverkauft war. Also mussten wir jetzt nur noch entscheiden, was wir sehen wollen. Um diese Entscheidung zu treffen haben wir uns erstmal mit reichlich Essen (es gab endlich mal wieder Fleisch bei mir, da Steffi Vegetarierin ist war das auf dem Trip leider tabu) in den Park gesetzt und haben diskutiert. Und ich konnte Steffi ueberreden mit auf das Fussballspiel im Telstra Dome und dem Footballspiel im MCG zu kommen. Also sind wir erstmal an dem Abend ins Stadion. Leider hatten wir Plaetze ganz oben irgendwo und da war nicht so die Stimmung. Und in den Fanblock kamen nur Mitglieder, was uns allerdings nicht abgehalten hat uns trotzdem rein zu schmuggeln. Leider haben wir die Fangesaenge nicht wirklich verstanden, sodass selbst der besoffene Typ neben uns nicht geschafft hat uns zum Singen zu animieren ^^ Abends sind wir dann relativ frueh pennen gegangen, sodasss wir am naechsten Morgen frueh raus konnten und zum Queen Victoriz Market gehen konnten. DAs ist ein riesen Markt mitten in Melbourne, wo man alles bekommt, was man will. nachdem wir da dann ne ganze Menge Geld gelassen haben sind wir ins MCG, das groesste Stadion auf der Suedhalbkugel gegangen. Wir hatten leider wieder Plaetze ganz weit oben, aber das war im Grunde nicht so schlimm, weil es uns sowieso eher um das Spiel als um die Stimmung ging. Ausserdem hatte Melbourne verloren, sodass da sowieso nicht viel mit Stimmung war ^^ (uebrigens hatte beim Fussball der F.C. Melbourne Victory 5:0 gegen Newcastle gewonnen). Nach dem Spiel sind wir dann ins Hostel mit der kostenlosen City-Bahn und haben gekocht. Und dann haben wir ploetzlich jede Menge Leute kennen gelernt, die uns dann dazu ueberredet haben, noch mit ihnen Abends wegzugehen, obwohl mein Bus zum Flughafen um 4 Uhr nachts ging und ich noch nicht wirklich gepackt hatte. Naja, wir sind dann in so ne Karaokebar gegangen. War jetzt nicht so toll, aber war fuer die meisten sowieso nur zum Vorgluehen. Nur Steffi, noch ein Maedel und ich sind danach Heim, Steffi, weil die mit mir mitkommen wollte, ich weil ich packen musste und das andere Maedel, weil sie muede war. Sie hatte sich aber dann doch spontan auf dem Heimweg entschlossen noch in den Club zu gehen, sodass wir dann nur zu 2. frueher gegangen sind. Achja, was ich voll vergessen hab zu erwaehnen, Steffi und noch 2 andere Maedels haben sich voll aufgebrezelt gehabt mit Kleid und so. Allerdings war das Steffi so unangenehm, dass sie fast die ganze Zeit ihre Jacke anbehalten hat. Nur fuer Fotos und zum Singen hat sie die ausgezogen (ja, wir haben auch gesungen -Wonderwall von Oasis-). Naja, ich hab dann gepackt und mich von Steffi verabschiedet und bin dann nochwas runter in den TV-Raum und hab mich nochwas mit den Leuten da unterhalten. Und dann gings auf und es hiess Abschied nehmen von der schoensten Stadt in Australien. Um 5 oder so war ich dann am Flughafen und um halb 7 ging mein Flug. um 8 war ich dann in Sydney, wo ich mal wieder ne Stunde auf den Airportshuttle gewartet hab. Ansonsten hab ich den tag mit schlafen verbracht. Und die Nacht auch. Ausser einmal, da bin ich aufgewacht, weil der Koreaner besoffen aus dem Hochbet gefallen ist. Am naechten Morgen hab ich erfahren, dass das nochmal passiert ist und wohl noch ein paar andere lustige Sachen, die ich aber verschlafen hab. Am naechsten Tag gings dann shoppen und meine erste Anlaufstelle war die Oxfordstreet (das Schwulen und Lesbenviertel) Aber keine Sorge Maedels, ich habe nicht die Seiten gewechselt. Mein Gott, hab ich das grad wirklich geschrieben? :D Naja, wie auch immer, ich bin halt mit Lonley Planet bewaffnet losgegangen und da stand dann was von Oxford Street, gut zum Shoppen. Also bin ich da hin... Als ich dann da war, war kaum zu uebersehen, dass das das Schwulen und Lesbenviertel war. Naja, ich bin trotzdem mal durch. Aber das war nichts fuer mich. Auf der einen Seite hatten die richtig gute Sportlaeden mit coolen Klamotten (a la Nike, Puma, Lonsdale, Carhatt,...) die aber leider doch etwas zu teuer fuer mich wearen und auf der anderen Seite gabs da leider nur so Klischee-Schwulenmode in pink und so... Also hab ich das Viertel ziemlich schnell verlassen und bin in den CBD gegangen, wo ich dann gluecklicher Weise Souvenirschops und Surfshops gefunden habe (der Tag ist gerettet gewesen!). Nacvhdem ich jede Menge Geld ausgegeben hatte und alles gekauft hatte, was ich wollte, gings dann noch meinen Bankaccount aufloesen und dann ins Internet. Danach noch was gekocht im Hostel und nochwas mit den Leuten aus meinem Zimmer gelabert (2 Italiener, voll cool drauf) und dann ins Bett. Heute ist dann nichts passiert. Bin was durch die Stadt gelaufen und hab ueberlegt, ob ich ins Schwimmbad gehen soll oder nicht. Naja, dann bin ich erstmal ins Internet (wo ich direkt mal na Absage wegen ner WG bekommen hab ) und jetzt ist es zu spaet fuer Schwimmbad. Also werde ich jetzt gleich ins Hostel gehen, kochen und schlafen. Achja, packen waer nicth schlecht ^^. So, das war jetzt der letzte Beitrag aus Austra;lien, glaub ich zumindest. Aber ich schreib nochmal was hier rein, wenn ich wieder daheim bin, so als Abschluss ^^

Also, bis ganz ganz bald

euer Andi aus Australien

 

Achja, ich komme am 4. September um 6 Uhr morgens wieder. Wer Bock hat kann Abends mal vorbei kommen. Meine Mum will was kochen und so. Meldet euch dann nur vorher kurz bei mir (per Mail) oder bei meiner Mum zu Hause, wenn ihr die erreicht. Also, bis denn...

1.9.08 09:36


Campertour

Hey Hey...

Also, als erstes, wir hatten Glueck, wir haben unsern Campervan auch noch nach ca. einer Stunde verspaetung abholen koennen ^^ Als erstes sind wir dann noch unsre Sachen holen gegangen im Hostel (mit so 2 Maedels, die Steffi vom Flug kannte) und dann konnte die Tour starten. Anfangs wars super aufregend, aber nach ca. 2 Minuten Fahrt in Sydney wars nur noch Stress. Steffi musste sich dann auch einiges von mir gefallen lassen ("links, links, LINKS, FAHR LINKS!!!!" oder "Schalten, schalt doch und fahr schneller!!!!" -> Also ich verhalte mich, wie der typische Ehemann, wenn seine Frau am Steuer sitzt ^^). Jaja, im Auto bin ich immer was gemein zur Steffi, aber dafuer bin ich, wenn wir nicht im Auto sind ganz lieb. Ich koche immer schoen fuer Steffi und Abends stelle ich meinen I-Pod zur Verfuegung zum Filme gucken. Also ich hopffe so gleicht sich das dann wieder aus ^^

Also, am ersten Tag kamen wir auf jeden Fall nicht sehr weit, da es schon dunkel war, als wir aus Sydney raus kamen. Also haben wir dann mal direkt ne Rest Area in den Blue Mountains angesteuert und dann wollten wir mit unserm super Gaskocher kochen. Problem, ohne Feuerzeug bekommt man das Ding nicht an Da hatten wir doch echt das Feuerzeug auf unserm Campingtrip vergessen ^^ Naja, so gabs dann was Brot und fertig.

Am, naechsten Tag ging es dann erstmal wandern. Auf einem sehr langen Rundweg durch die Blue Mountains (wir waren 5 Stunden unterwegs) sahen wir jeden Menge Baeume und gaaanz viel Wasser (leider auch Regen). Am besten war der Wasserfall, von dem der Name mir grad entfallen ist... Danach ging es dann noch zu den Three Sisters, so komische Felsen, die man gesehen haben muss, wenn man in den Blue Mountains war und dann auch schon wieder zurueck. An unserer alt bekannten rest Area haben wir dann wieder gestoppt, gekocht (mit unserm nigelnagelneuen Feuerzeug) und gepennt.

Am naechsten Tag ging es dann weiter und wir sind viel gefahren. In so ner haesslichen Industriestadt haben wir dann halt gemacht und sind in einen buddhistischen Tempel gegangen. Das ist der groesste Tempel auf der Suedhalbkugel. Sehr imposant! Was ich allerdings was komisch fand, was, dass die so viel Essen fuer ihre verstorbenen ueberall hinlegen. "Die Kinder in Afrika waeren froh, wenn sie das essen koennten" wuerden meine Grosstanten jetzt sagen. Ich haette das Essen am liebsten alles selber mitgenommen. Aber ich habs lieber sein lassen Die Nacht haben wir dann auf einem Campingplatz (ohne zu bezahlen) verbracht. Das war auch besser so, da ich Abends mittelschwere Magenprobleme bekommen hab und ein bischen Zivilisation war dabei nicht schlecht.

Am naechsten Morgen ging es mir dann auch schon wieder besser und es ging weiter Richtung Melbourne. Und ihr glaubt nicht, was wir auf dem Weg dahin gefunden haben... Nen Aldi! Da mussten wir dann auch direkt mal stoppen. Da mein Bauch wieder einiger Massen ok war (nachdem ich 3 Tabletten genommen hab ^^) hab ich mich erstmal mit Suesskram eingedeckt. Auf dem Weg zu so nem Bergdorf aus der Goldgraeberzeit hab ich davon dann auch schonmal einiges verputzt. In dem Bergdorf haben wir uns dann mal kurz umgeschaut. Leider hatte das meiste schon zu. Ich hab dann noch schnell ein Knoblauchbrot gegesen und schon meldete sich mein Magen wieder zu Wort. Viel mehr ist an dem Tag auch nicht mehr passiert. Steffi hat ihre ersten freilebenden Kaenguruhs gesehen und hatte promt Angst, dass sie uns vors Auto springen ^^ Somit wa sie ganz besonders gluecklich die Rest Area zu erreichen und den Tag endlich zu beenden...

Heute ist dann eigentlich nicht wirklich was passiert. Wir sind losgefahren und haben an so Seen stop gemacht und gegessen. Leider wars am stuermen und am regnen, sodass es ziemlich schnell weiter ging, bis wir hier diese Bibliothek entdeckt haben, wo es frei Internet gibt. Naja, unser Plan ist es heute noch nach Philip Island zu fahren und da Pinguine zu beobachten. Die kommen immer Abends aus dem Meer und laufen ueber den Strand... Wahrscheinlich sind wir aber dafuer auch schon wieder zu spaet ^^ Naja, morgen ist ja auch noch ein Tag.

In diesem Sinne,

Goodbye, bis bald

Euer Andi

 

P.S. Ich haber der Steffi versprochen hier noch zu erwaehnen, dass sie eine fiese Diebin ist. Die hat naemlich demletzt nen Salat erinfach mitgehen lassen ohne zu bezahlen. Sie meinte zwar, dass haette sie nicht mit Absicht gemacht, sie haette nur vergessen ihn aufs Band zu legen, aber ich glaube ihr nicht :D Jaja, kleine verpeilte Steffi ^^

26.8.08 08:33


Perth und Sydney

Hey Ho...

Also mein letzter Tag in Perth war ganz laessig, aber es hat geregnet So haben wir erstmal was im Hostel gegammelt und sind dann nochwas in der Stadt rumgelaufen (Oli, Svenja und ich) Abends sind wir dann Essen gegangen in Fremantle in nem Brauhaus. Das war echt klasse, da wir in so ner riesen Lagerhalle gegessen haben. Und die Pizza war auch super (Krabben, Korriander und Pilze -> Mod-Oz Kueche) und dann hiess es Abschied nehmen von Svenja und Alex hat uns dann zum Airport gebracht.

Da haben wir dann noch ein paar Stunden verbracht und ich hab die Zeit genutzt kurz zu nem Mega teuren Preis ins Netz zu gehen, da ich bemerkt habe, dass ich dne Namen vom Hostel und die Adresse ueberhaupt nicht wusste ^^

Der Flug verlief dann gut und ich sass am Fenster Nur der alte dicke Mann neben mir hat mich was eingeschraenkt... Aber war aushaltbar. Lieber waer mir jedoch ne Familie wie auf dem Flug nach Darwin gewesen. 

Am Flughafen hab ich dann den Shuttle-Bus geordert und musste dann ewig drauf warten...

Als ich dann im Hostel war hab ich dann Steffi getroffen und wir haben erstmal was gegessen und sind dann was durch die Statd gegangen (Standartsachen sehen halt) Abends sind wir dann quasi tot ins Bett gefallen. Am naechsten Tag haben wir dann auch erstmal bis 12 gepennt und uns dann langsam fertig gemacht. Dann sind wir ins Aquarium und dann wars auich schon wieder dunkel ^^ Abends hab ich dann noch Reibekuchen gemacht und wir sind noch in so ne Bar die allerdings nicht so toll war.

Heute ist nichts spannendes passiert, ausser, dass wir im Wildlifepark waren (da haben wir gestern ein Kombipaket gekauft: Aquarium+Wildlife fuer 24 dollar. Normal kostet eins 30 dollar. Man muss nur wissen, wie mans macht ^^)

Jetzt muss ich aber auch schluss machen, weil wir unsern Van abholen muessen. Achja, wir haben uns naelmich nen Campervan gemietet fuer 8 tage. Nach hartem Verhandeln haben wir dann 600 Dollar rausgehauen... Das ist super ^^

Aber doof ist, dass wir vor 5 Minuten da sein mussten ^^

Also, bis bald,

euer Andi

22.8.08 06:59


Exmouth-Perth

Hey Ho...

Also ich bin mal wieder weiter gereist und hab meinen Roadtrip (Westkueste) abgeschlossen. Nach Exmouth sind wir nach Monkey Mia (mit Zwischenstopp in Carnarvon, wo nichts spannendes passiert ist, ausser, dass wir nen Typen getroffen haben, der von Darwin nach Perth mim Rad faehrt und dass wir mal wieder den Campingplatz bezahlen mussten ) gefahren, wo wir erstmal wieder ne Nacht for free im Monkey Mia Resort (Zeltplatz) verbracht haben. Am naechsten morgen ging es dann frueh raus, Delfine gucken... Um Punkt 7 kamen dann auch die ersten Delfine an den Strand und dann begann nach so ner oeden Rede dann auch die Fuetterung. Doch vorher sind die Delfine noch was um uns rumgewuselt und sind uns ueber die Fuesse geschwommen! Das war Super!!! Danach noch ein paar Bilder mit Pelikanen gemacht. Das war auch lustig. Ein Pelikan hat so ein Kind angegriffen, da konnte das aber laufen :D Jaja, ich weiss ich bin fies und das arme Kind und so ^^ Naja, danach ging es dann erstmal in die Stadt und an der Strandpromenade fruehstuecken, dann noch ins Netz (2,50 dollar fuer 15 min, voll der Wucher!!!) und dann gings auch schon wieder weiter...

Von Monkey Mia gings dann nach Geraldton, also ein bischen weiter, wo wir dann wieder eine Nacht verbracht haben. Dann fuer unsre vorletzte Nacht ging es dann nach Cervantes, wo wir endlich mal wieder alles gefunden haben, was ein Backpacker bracuht: Bier (also ein Pub), Empfang und ein Campingplatz, wo man ohne zu zahlen pennen kann. Naja, wir haben in der Happy Hour dann mal endlich wieder ein Bier im Pub getrunken. Abends haben wir dann noch gemuetlich zusammen gesessen und Wein getrunken. Man merkte uebrigens, dass es kaelter wurde.

 Am naechsten Tag ging es dann weiter in so nen National Park, das ist so ne Wueste und da stehen so merkwuerdige Felsen im Sand. Sah ganz geil aus. Die Aboridgenies haben immer gaesgt, dass waeren Finger von den verhungerten und verdursteten, die da gestorben sind. So haben sie die jungen Aboridgenies davon fern gehalten. Naja, ansonsten haben wir da noch 2 Deutsche kennen gelernt, die glaub ich hier wohnen. Hatten halt ne kleine Autopanne, die ich spaeter noch erwaehnen werde ^^ Danach ging es dann weiter zu unserer letzten Station: Yanchep (auf ndem Campingplatz mussten wir leider bezahlen, weil wir von der Security aufgegabelt wurden ). Und der Campingplatz war so schlecht. Da gab es nichts. Keine Kueche, nichts!!! So waren wir dann auch froh, bald da weg zu sein und sind noch in einen letzten Nationalpark gefahren, wo ich Koalas gesehen hab ^^ Sehr laessige Tiere Ich will auch den ganzen Tag Schlafen... Naja, eigentlich gabs in dem NP auch noch ne Hoehle zu besichtigen, aber dafuer musste man bezahlen und das wollten wir nicht. Also ging es dann auf nach Perth...

In Perth hatten Freunde von Alex dann schon ein Hostel fuer uns gebucht (mein Name war uebrigens Gustrav Gans auf dem Buchungsformular ^^) und wir waren froh in so einem tollen Hostel einzuchecken. Zumal wir auch noch knapp 2 Stunden Internetzeit gefunden hatten ^^ Als wir aber dann auf unser Zimmer kamen legte sich die Euphorie. In unserm Zimmer stank und stinkt es immer noch so nach Qualm und so ne Unordnung hatte niocht mal der Japaner in dem Hostel in Sydney... Naja, egal, nur 2 Naechte. Oli und ich sind erstmal Koreanisch essen gegangen (schoen scharf) und Alex blieb im Hostel, weil der kein Geld mehr hat und auf sein Tax back wartet. Spaeter abends haben wir uns dann noch ein Bier in der Hostelbar gegoennt und die freie Pizza haben wir auch noch mitgenommen. Dnach ist Alex pennen gegangen und ich bin mit Oli noch was feiern gegangen (Oli hatte geburtstag) Dann haben wir noch so nen komischen Australier getroffen, der aussah wie Michael Schumacher fuer arme. Naja, der kam auf jeden Fall alleine nicht in den Club und wollte dann mit uns rein. Hat dann auch geklappt und dafuer haben wir dann auch einen ausgegeben bekommen. Mit der Weile wurde der aber immer komischer (er hat mir 2 mal erzaehlt, dass er keine Freunde hat) und nachdem der Oli noch die Geburtstagsrunde gschmissen hatte haben wir ihn Gluecklicher Weise nicht mehr wieder gesehen.

Gut Angetrunken ging es dann ins Hostel und als ich schlafen wollte merkte ich, das jemand meine Decke geklaut hatte... Ich hab mich dann was aufgeregt, ne Neue an der Rezeption geholt und mich dann hingelegt. Oli und ich haben ungefaher noch ne Stunde gelabert (u.a. ueber die alte unter mir, die wir im Verdacht hatten, meine Decke geklaut zu haben) und sind dann eingepennt. Und heute morgen hab ich mich dann auf die Suche gemacht und promt finde ich im Bett unter mir 3 Decken, darunter auch meine! Dreiste alte!!!

Ansonsten war der Tag bis abends unspektakulaer. Wir waren noch was Einkaufen und im Museum. Und halt auch so nochwas in der Stadt. Abends habenm wir dann festgestellt, dass unsre Milch geklaut wurde und so manche geschichten ueber das Hostel gehoert (hier werden sogar ganze Backpacks geklaut). Ausserdem haben wir noch die spaeteren Kaeufer von unserm Campingstuff getroffen. Aber der Oberhammer war, dass ich als ich in der Rezeption stand ne Freundin aus Cairns getroffen hab. Die kam grad mim Flieger an und wollte einchecken. Das verkaufen der Sachen wurde dann zur Nebensache und ich hab das dann dem Oli ueberlassen (Jeah, er hat 30 dollar erwirtschaftet). Dann hab ich mich den ganzen Abend mit Svenja (der Freundin aus Cairns) unterhalten und bin dann nochwas ins Netz.

Morgen steht dann Frementel an, eine Hafenstadt, die quasi zu Perth gehoert. Da werden wir dann auch ein Abschlussessen veranstalten. Ich hoffe der Alex kommt mit. Der hat halt heute erfahren, dass er ein Kreuz falsch gesetzt hat bei seiner Steuererklaerung und jetzt anstatt 3000 dollar zu bekommen muss er 300 zahlen. Naja, wir werden sehen.

Also, bis bald,

euer Andi

18.8.08 21:31


Goodbye Exmouth

Hello!!!

Also jetzt sind meine letzten paar Stunden in Exmouth angebrochen. Gleich nochwas einkaufen und dann gehts weiter nach Coral Bay.

Abert jetzt erstmal der Rueckblick. Also am Sonntag hatten wir ja so ne Schnorcheltour gebucht und am Anfang war auch alles ok, wir haben nicht unsern Bus verpasst und auf dem Boot war alles super. Wir haben Wale und Delfine gesehen. Voll genial. Doch dann stoppte das Boot auf einmal und war schrott. Nach 45 Minuten hatten die dann den Fehler gefunden und es ging weiter, bis das Boot zum 2. Mal stoppte und kaputt war. Dann hiess es, wenn das Boot wieder repariert ist, dann gehts wieder zurueck, und die Tour wird am darauf folgenden Tag wiederholt. Bloed fuer uns, denn das passte leider nicht in unsern Plan rein. Doch dann hiess es auf einmal, dass wir doch schnorcheln gehen. Ok, wir waren zufrieden. Ok, dem Alex ging es nicht so gut, aber das lag glaub ich an der rauhen See ^^ Naja, nach dem Essen, was sehr gut war, ging es dann am ersten Spot ins wasser und wir haben die Korallen und Fische beobachtet. Ich hab mich dann irgendwann von der Gruppe geloest und bin auf eigene Faust was rumgeschnorchelt. Ich wusste ja nicht, dass man bei dem Guide bleiben muss. Naja, nachdem der Guide mich dann irgendwann gefunden hat und mir deutlich gemacht hat, dass ich der einzige von den Schnorchlern bin, der noch im Wasser ist, bin ich dann raus. Am 2. Spot bin ich dann auch mal was naeher an die Korallen drangetaucht und einmal sogar durch nen Fischschwarm durchgetaucht. Das war richtig geil! Doch dann war auch schon Ende und aus unserer urspruenglichen Tagestour mit 3 Schnorchelspots wurde quasi ne Halbtagestour (wenn man das Warten auf See abzieht) mit 2 Spots. Leider haben wir kein Geld zurueck bekommen. Aber wir versuchen gleich das Internet hier umsonst zu bekommen (wir sind grad in denen ihrem Office). Abends ging es dann auf nen anderen Campingplatz in der Naehe vom Nationalpark. Da sind wir 2 Naechte geblieben ohne zu bezahlen... Warum auch, hat scheinbar niemanden interessiert ^^ Naja, gestern waren wir dann im Nationalpark an so nem genialen Strand (Turquiose Bay) wo die Korallen direkt am Strand waren. Wir sind dann da noch ein bischen geschnorchelt mit unsrer eigenen Ausruestung und haben am Strand gechillt. Und dann waren sie auf einmal da. Wie heissen die Dinger nochmal? Achja, Wolken. Seit knapp nem Monat hab ich nochmal Wolken gesehen. Dann haben wir beschlossen den Rest des Tages mit Pokern zu verbringen. Der Verlierer (Alex) musste dann gestern spuelen ^^ Ich bin 2. geworden... Und dann wars auch schon wieder dunkel (hier wirds immer voll frueh dunkel) und dann gings auch schon wieder ins Bett. Und heute Nacht kam dann der Schock. Es war am Regnen (seit Mai hab ich keinen richtigen Regen mehr gesehen) und es zog ein dickes Gewitter auf (gut, das wir unter nem Baum gezeltet haben). Naja, das Gewitter war schnell wieder rum und der Regen stoerte im Zelt nicht. Heute morgen wars dann wieder besser und ich hoffe wir haben gleich gutes Wetter in Coral Bay. Danach gehts dann noch nach Monkey Mia (morgen) Delfine gucken und dann noch in 2 Nationalparks und nach Hutt River. Und dann bin ich auch schon in Perth und fertig mit der Ostkueste.

So, das wars dann jetzt erstmal wieder,

Bis bald

12.8.08 05:43


Exmouth

Hey Leute...

Also, nachdem ich Broome verlassen hab, hat man deutlich gemerkt, dass es kaelter wird. Besonders Nachts wars teilweise voll eisig. Und morgens wars super windig. Einmal ist mir sogar fast mein halbes Zelt weggeflogen :D Naja, aber es ist nochmal alles gut gegangen.

Also, erste Station nach Broome war der 80 Miles Beach. Das war schon ganz gut, aber leider was zu kalt, zum schwimmen. Naja, so haben wir halt was rumgesessen, Wein getrunken und unsre Zeit mit 3 lustigen (und total besoffenen) Franzosen verbracht. War ganz lustig. Eigentlich wollten wir auch nochwas Poker zocken, aber leider hatten wir keine Chips und ohne ist oede. Aber am naechsten morgen haben wir Muscheln gesammelt, die man dann als Chips benutzen kann. Bis jetzt sind sie allerdings noch nicht zum Einsatz gekommen ^^

Naja, dann gings weiter zum Karijini Nationalpark. Zwischenuebernachtung haben wir dann an nem Roadhouse gemacht (wo wir nicht bezahlt haben, genau so wie im National Park, aber Psssst ^^). Der Nationalpark war auf jeden Fall richtig gut. Nur das Wasser war zu kalt zum schwimmen, weil da unten in den Schluchten kaum Sonne hinkam. So sind wir eigentlich fast nur gewandert und geklettert. Ja, das war richtig gefaehrlich Mum ^^ Nach 2 Tagen Nationalpark gings dann weiter Richtung Exmouth, mit Zwischenuebernachtung an nem Roadhouse, wo wir leider bezahlen mussten Dafuer gabs da aber auch nen excellenten Service. Als wir losfahren wollten, kam der Tankstellenboy zu uns und wollte uns Hasch verkaufen (dass die Polizei 3 Meter weiter stand scheint ihn nicht gestoert zu haben) ^^ Wir haben dann dankend abgelehnt. Aber das scheint hier normal zu sein. In Darwin kam auch so einer ins Hostel und hat rumgefragt. Naja, wahrscheinlich liegts daran, dass hier so viele Backpacker sind.

Auf jeden Fall sind wir dann weiter gefahren und Mittags in Exmouth angekommen. Nach einer ellenlangen Suche nach nem Campingplatz und ner vernuenftigen Schnorcheltour im Ningaloo-Reef sind wir dann nochwas an den Strand und dann nach Hause, kochen, essen, trinken, schlafen ^^ Heute gehts dann wieder an den Strand und danach noch Sonnenuntergang gucken an so nem Leuchtturm. Morgen machen wir dann ne Daytour zum Reef, Schnorcheln mit Delfinen, Walen, Schildkroeten,... und dann Abends noch zu nem anderen Campingplatz in der Naehe vom Cape Range Nationalpark. Danach noch eine Nacht im National Park und dann gehts auch schon wieder weiter...

 Das wars dann mal wieder, drueckt uns die Daumen, dass wir auch weiterhin keine Unfaelle mit Kaenguruhs oder Dingos haben (dass wir in Broome nen parkenden Roller umgefahren haben, weil der Alex glaub ich was gegen das zurueck gucken beim Rueckwaertsfahren hat, hab ich vergessen zu erwaehnen)...

Also bis bald!!!

P.S.: Ich hab auch total vergessen zu erwaehnen, dass ich nen Dingo im Nationalpark gefuettert hab. Mit Crackern, ich hoffe der vertraegt die ^^ 

9.8.08 05:48


Goodbye Broome

Hey Freunde...

Also, meine letzten paar Stunden in Broome sind wohl jetzt angebrochen. Sachen sind schopn gepackt uind nach dem Internet gehts dann noch einkaufen und dann heisst es auf Wiedersehn sagen. Heute ist eigentlich nichts spektakulaeres mehr passiert. Ich bin aufgewacht und mir war noch ein bischen schwindelig von gestern Abend. War wohl etwas zu viel Goon... Haben gestern halt den ganzen Tag am Strand verbracht und haben da schon angefangen zu trinken ^^ Ein anderer Andi war dann auch schon so voll, aber wir haben durchgehalten und haben im Hostel weiter gemacht, bis ich dann irgendwann eingeschlafen bin. Naja, ansonsten ist hier in Broom nichts spannendes mehr passiert. Ich war jeden Tag am Strand und hab da was gechillt. Abends dann immer noch was Party im Hostel. Das wars. Nur der Kamerlritt ist noch erwaehnenswert. Also das war superlustig. Bis auf dass mein Arsch danach ganz schoen weh getan hat ^^

So, das wars dann auch schon, ich muss mich was sputen, hab nur ne halbe Stunde

Also bis bald (wahrscheinlich ausm kalten Perth oder so )

Euer Andi

4.8.08 06:16


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung