Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/andi-australien

Gratis bloggen bei
myblog.de





letzter Tag Darwin + Roadtrip

Hey Ho...

Also an meinem letzten Tag in Darwin hab ich eigentlich nichts spannendes gemacht, ausser, dass ich mir ein neues Handy zugelegt hab und auch sonst noch viel eingekauft hab (essen und so). Abends waren wir dann noch im Vic, da gabs Essen umsonst und dann haben wir da noch bei so nem doofen Quizz mitgemacht. DAs waren 3 Runden und wir haben ab der 2. Runde mitgemacht. Bloed nur, dass die Punkte aus jeder Rundew addiert wurden Naja, ich bin dann zwischenzeitlich mit Oli (dem Deutschen, mitdem ich reise) meinen Flug buchen gegangen. Und dann wollten wir noch seinen buchen, das ging aber leider irgendwie nicht. Voll aetzend. Wir haben dann ne Stunde im Netz verbracht nur wegen dem doofen Flug. DAnach hatte ich nicht wirklich mehr Lust auf Party und bin pennen gegangen.

Am naechsten Tag war es dann endlich soweit und wir sind losgefahren. Vorher noch schnell von Ingo und Kristin verabschiedet (ein deutsches Paerchen, das wir getroffen haben) und los gings (dass ich verschlafen hab, weil mein Wecker nicht ganz so ging und ich ne Stunde zu spaet war deswegen lassen wir jetzt einfach mal weg). Doch bevor es endgueltig los ging sind wir dann noch nen Schnorchel kaufen gegangen in nem Hostel von nem deutschen Maedel. Als sie uns dann auch noch ihr Zelt angeboten hatte, konnten wir natuerlich nicht Nein sagen. Ok, es war anders... Wir haben vergessen, ein 2 Zelt zu kaufen und haben sin gefragt ob sie nicht noch eins zum Verkauf hat. Nach etwas Ueberredungskunst hat sie uns das Zelt dann verkauft. Zum Glueck, sonst waer es eng geworden ^^

Dann ging es aber auch endlich los. Und wir fuhren und fuhren und fuhren... so ging das dann ne ganze Zeit, bis wir an so nen Nationalpark kamen, woi wir dann nen kurzen Zwischenstop machten und in so nem Fluss schwimmen gegangen sind (da waren auch Krokodile drin ^^ Keine Sorge Mum, nur die kleinen Suesswasserkrokodile, die koennen einen nur verletzen und nicht umbringen ) Dann haben wir noch ein bischen die Wallabies beobachtet, die darum liefen und dann gings weiter und irgendwann mitten in der Nacht (so um halb 11 oder so, was? Das ist mitten in der Nacht fuer mich, hier wirds immer schon frueh dunkel ^^) haben wir dann in nem Nationalpark nen Platz zum Schlafen gefunden.

Am naechsten Tag gings dann ohne Komplikationen weiter. Bezahlt haben wir natuerlich in dem Nationalpark nicht (wie auch schon in Litchfield zuvor). Und wir fuhren mal wieder dfurchs Outback, bis wir dann zu so ner daemlichen Kontrollstelle kamen, wo wir alle unsre Aepfel, Orangen und die guten Kartoffeln wegwerfen mussten (wegen Verhinderung der Verbreitung von Schaedlingen oder so). Das war ein herber Rueckschlag fuer mich... Ein Backpacker wirft kein Essen weg. Naja, und dann ist es endlich passiert; ich hab mein erstes Kaenguruh (tot) gesehen. Aber ich bin fest davon ueberzeugt, dass es nur am Schlafen war da am Strassenrand... Irgendwann kam dann das naechste grosse Ereigniss. Ich musste fahren, weil der Alex zu muede war und der Oliu seine Kontaktlinsen nicht drin hatte. Naja, also hab ich mich ohne Fuehrerschein auf der linken Seite dann mal auf den weg gemacht und gehofft, es passiert nichts und keine Polizei haelt mich an. Doch der erste Schockmoment liess nicht lange auf sich warten. Nach ca. ner halben Stunde sprang mir ein Dingo vors Auto. Ich hab aber durch ne Vollbremsung des Zusammenstoss verhindert. Als es dann um 5 langsam Nacht wurde, stand dann noch ploetzlich eine Kuh auf der Strasse dicht gefolgt von einer Horde wildpferde. Ich glaube Alex ist an diesem Tag 3 Mal gestorben, weil er so Angst vor einem Zusammenstoss hatte. Aber ich als routinierter Fahrer hatyte natuerlich alles im Griff ^^. nur das Licht irgwendwie nicht. irgendwie hat das normale Licht nicht geklappt, nur das Fernlicht. Also bin ich halt damit gefahren. Als ich allerdings mitten in ein Buschfeuer reingefahren bin und man mit dem Fernlicht in dem dichten Rauch nichts mehr sehen konnte hab ich dann kapituliert und der Alex ist wieder gefahren. Uns ist dann noch ne Wildkatze vors Auto gesprungen und das war dann der Tag und wir haben irgwendwo aus soi ner Rest Area am Highway gezeltet. Am letzten Tag vor Broom haben wir noch nen Abstecher zo so nem riesen Stausee gemacht und waren da schwimmen und ein bischen Schnorcheln. Ich hab auch nen Fisch gesehen. Der war allerdings klein und haesslich. Das war was deprimierend Naja, dann gings erstmal ohne lebensmuede Tiere, die uns vors Auto springen wollen weiter Richtung Broome. Und dann ists passiert. Unsre erste Autopanne. Ich hab den Schaden dann schnell lokalisiert und wir hatten das erste mal in unserm Leben einen geplatzten Reifen zu wechseln. Aber da wir ja allen junge, dynamische, gutgebaute Maenner sind, war das natuerlich kein Problem. Also gings mit neuem Reifen weiter zum naechsten Rasthaus. Reifenwechseln macht naemlich hungrig. Nach dem Essen sind die andern noch verbotener weise in den Pool gehuepft und dann gings weiter nach Broome. In Broome hatte man dann auch endlich mal wieder Empfang und ich hab direkt mal wieder mit Theresa telefoniert um sie mal auf dem Neusten zu halten. DAnn ahben wir uns auf Hostel suche gemacht und das war leider genau so schwer wie in Darwin. Als wir dann eins (fuer eine Nacht) hatten. Waren wir erstmal froh und bezogen unsre Zimmer. Abends ging es dann noch auf nen Wet T-Shirt Kontest und meine Favouritin hat gewonnen ^^ Danach gings dann noch in so nen anderen Schuppen, das war allerdings oede, sodass wir uns schnell wieder verzogen haben.

Am naechsten Morgen mussten wir dann frueh auschecken. Dachten wir zumindest am Anfang. Doch als wir erneut nach freien Betten fragten waren genau 3 vorhanden. Die haben wir dann auch jetzt bis Montag gebucht. Einziger Hacken, wir mussten aus nem 6 Bett Zimmer in ein 12 Bett Zimmer umziehen. Naja, besser als ueberhaupt kein Zimmer zu haben ^^ Nachdem wir unsern Wagen zur Werkstatt gefahren hatten (wegen neuen Reifen), ging es an den Strand, wo wir bis zum Sonnenuntergang blieben. Das war echt geil. DAnn haben wir noch schnell Kaenguruhfleisch, Salat und Kartoffeln gemacht. Runtergespuelt wurde das ganze mit einem guten Troepfchen Goon (Mist, Wiederspruch in sich: Goon = schlechter Wein) und das war alles, was ich zu berichten hab.

Zu meinen weiteren Plaenen: Morgen werde ich einen Kamelritt machen und am Montag werde ich Broome verlassen.

Das wars erstmal,

Also Leute, bis blad, mein letzter Monat faengt bald an ...

bis denn

bye bye...

1.8.08 17:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung