Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/andi-australien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ende Roadtrip / Melbourne / Sydney

Hey Leute...

Langsam komm ich an die Stelle zu sagen, hier kommt einer der letzten Eintraege...

Also, nachdem Steffi und ich die Bibliothek(in der wir beim letzten Mal im Internet waren), die wir beide so toll fanden (Steffi, weil die die so urig fand oder so und ich weils freies Internet gab ^^) verlassen hatten, sind wir nach Philip Island gefahren. Leider waren wir mal wieder was spaet und es war dunkel, als wir ankamen. Also wir wollten uns ja da Pinguine angucken und die kommen immer in der Daemmerung ausm Meer. Also haben wir uns gedacht, versuchen wir es doch mal. WIr sind also zu dem Visitor Center gefahren, von dem aus es zum Strand geht. Leider war der Eingang und die Kassen schon zu. Also haben wir uns gedacht, nicht traurig sein, einfach durch den Ausgang reingehen ^^ Das haben wir dann auch gemacht und sind dann mal Richtung Strand gegangen. Komischer Weise kamen uns alle entgegen. Naja, wir haben es trotzdem versucht und schon bald lief der erste Pinguin am Steg vorbei und dann wurden es immer mehr und immer groessere Gruppen. Also die sind schon richtig laessig, die Tiere. Naja, wir sind dann ueber den Steg mal zum Strand gelaufen und haben sogar noch 2 ausm Wasser kommen sehen. Wobei wir uns nicht sicher waren, ob die ueberhaupt raus wollten. Jedes mal, als sie am Strand im Trockenen waren sind die wieder ins Wasser gelaufen :D Naja, sehr verwirrte Tiere. Irgendwann haben die dann die richtige Richtung eingeschlagen und sind in den Duenen verschwunden. Gluecklich, dochnoch Pinguine gesehen zu haben, sind wir dann wieder weg und haben die Nacht auf einem Campingplatz verbracht (ja, natuerlich ohne zu Zahlen, was fuer eine Frage...). Am Naechsten Tag ging es dann nach einem kurzen Strandaufenthalt und nachdem wir bemerkt hatten, dass der Surfshop, wo man Surfbretter haette mieten koennen zu war, in Richtung Great Ocean Road quer durch Melbourne. Auch ueber den City-Link, der leider kostenpflichtig ist. Naja, wir haben dann auf das Haeuschen, wo man bezahlen muss gewartet, aber irgendwie gab es das nicht. Und als wir dann lange aus Melbourne raus waren hab ich mir mal den Lonley Planet geholt und mal nachgelesen. Man muss sich da sowas bei der Post holen (was wir leider verpasst hatten) ansonsten muss man 100 $ Strafe zahlen. Ich hab dann ein bischen panisch bei so ner Nummer angerufen und der Typ meinte, man koennte auch noch bis 3 Tage spaeter zahlen. Puh, der Tag war gerettet. Wir sind dann nach Torquay (der Surfhauptstadt Australiens, wo auch die Surf-WM ausgetragen wird) gefahren und haben da die Nacht am Strand mit Blick aufs Meer verbracht. Am naechsten Morgen war es dann am regnen Das hat allerdings einige Surfer nicht vom Surfen abgehalten. Somit haben wir uns dann gedacht (nachdem wir bei der Post die Maut bezahlt hatten), dass wir auch Surfen wollen. Wie gesagt so getan; wir haben uns Surfbretter und Neoprenanzuege geliehen und sind an den Strand. Ich hab Steffi kurz gezeigt, wie man aufsteht aufm Brett steht und dann sind wir raus zu den Wellen, die relativ hoch waren, also zumindest haben wir es versucht. Weil irgendwie klappte es nicht, da uns die brechenden Wellen immer wieder vom Brett gehauen haben. Etwas deprimiert dachte ich schon, dass ich das Surfen komplett verlernt hab. Naja, irgendwann haben wir uns dann aber gedacht, das wir einfach mal die Wellen, die nicht so hoch sind und naeher am Strand sind versuchen sollten. Nicht zuletzt, weil wir ein Maedel getroffen haben, das meinte, sie wuerde schon seit Jahren surfen, aber diese Wellen waeren zu hoch fuer sie. Naja, aber mit den kleinen Wellen klappte es (zumindest bei mir). Ich stand fast immer auf dem Brett und hatte nen tierichen Spass. Doch auch Steffi fand es lustig im liegen vor den Wellen herzureiten. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann wieder ins Wasser. Ploetzlich hab ich dann gemerkt, dass ich voll weit draussen war, bei den richtigen Surfern und bei den grossen Wellen. Und dann hab ich gedacht, warum nicht? Und habs einfach mal versucht und ich hab so ne Riesenwelle bekommen. Wow, das ging ab, Ich hatte nen Speed drauf, hammer!!! Leider bin ich vom Board gefallen, als ich versucht habe aufzustehen Und dann waren unsre 2 Stunden auch schon rum und wir haben beide uebergluecklich unsre Boards zurueck gegeben. Ich hab mir dann nochwas in dem Shop gekauft und dann gings weiter, es stand naemlich die Great Ocean Road aufm Plan. Und die ist echt so schoen wie alle Sagen, wenn man da so direkt am Meer vorbei faehrt kann man nur staunen. Ind der Daemmerung sind wir dann an der Hauptattraktion, den 12 Aposteln, von denen nur noch 6 stehen angekommen. Mehr konnten wir dann leider nicht mehr sehen, da es dunkel wurde. Also sind wir dann wieder in Richtung Melbourne gefahren, da wir den Wagen am naechsten Tag wieder geben mussten. Die Nacht haben wir dann auf einem Campingplatz verbracht (kein Kommentar ^^) und sind dann am naechsten Morgen nach Melbourne. Schweren Herzens haben wir dann unser voruebergehendes Zuhause wieder zurueck gegeben und sind gefuehlte 100 km zum Hostel gerannt mit all unserm Gepaeck. Als erstes mussten wir uns dann mal umschaun, etwas orientieren und Bustickets zum Airport kaufen. Danach sind wir an den Telstra Dome gegangen und haben uns ueber die 2 Stadien informiert und was da am Wochenende so los ist. Am Freitag (wo wir auch angekommen sind) war ein Fussball Spiel im Telstra Dome und am Samstag im Telstra Dome und im MCG ein Footballgame, wobei das Spiel im Telstra Dome schon ausverkauft war. Also mussten wir jetzt nur noch entscheiden, was wir sehen wollen. Um diese Entscheidung zu treffen haben wir uns erstmal mit reichlich Essen (es gab endlich mal wieder Fleisch bei mir, da Steffi Vegetarierin ist war das auf dem Trip leider tabu) in den Park gesetzt und haben diskutiert. Und ich konnte Steffi ueberreden mit auf das Fussballspiel im Telstra Dome und dem Footballspiel im MCG zu kommen. Also sind wir erstmal an dem Abend ins Stadion. Leider hatten wir Plaetze ganz oben irgendwo und da war nicht so die Stimmung. Und in den Fanblock kamen nur Mitglieder, was uns allerdings nicht abgehalten hat uns trotzdem rein zu schmuggeln. Leider haben wir die Fangesaenge nicht wirklich verstanden, sodass selbst der besoffene Typ neben uns nicht geschafft hat uns zum Singen zu animieren ^^ Abends sind wir dann relativ frueh pennen gegangen, sodasss wir am naechsten Morgen frueh raus konnten und zum Queen Victoriz Market gehen konnten. DAs ist ein riesen Markt mitten in Melbourne, wo man alles bekommt, was man will. nachdem wir da dann ne ganze Menge Geld gelassen haben sind wir ins MCG, das groesste Stadion auf der Suedhalbkugel gegangen. Wir hatten leider wieder Plaetze ganz weit oben, aber das war im Grunde nicht so schlimm, weil es uns sowieso eher um das Spiel als um die Stimmung ging. Ausserdem hatte Melbourne verloren, sodass da sowieso nicht viel mit Stimmung war ^^ (uebrigens hatte beim Fussball der F.C. Melbourne Victory 5:0 gegen Newcastle gewonnen). Nach dem Spiel sind wir dann ins Hostel mit der kostenlosen City-Bahn und haben gekocht. Und dann haben wir ploetzlich jede Menge Leute kennen gelernt, die uns dann dazu ueberredet haben, noch mit ihnen Abends wegzugehen, obwohl mein Bus zum Flughafen um 4 Uhr nachts ging und ich noch nicht wirklich gepackt hatte. Naja, wir sind dann in so ne Karaokebar gegangen. War jetzt nicht so toll, aber war fuer die meisten sowieso nur zum Vorgluehen. Nur Steffi, noch ein Maedel und ich sind danach Heim, Steffi, weil die mit mir mitkommen wollte, ich weil ich packen musste und das andere Maedel, weil sie muede war. Sie hatte sich aber dann doch spontan auf dem Heimweg entschlossen noch in den Club zu gehen, sodass wir dann nur zu 2. frueher gegangen sind. Achja, was ich voll vergessen hab zu erwaehnen, Steffi und noch 2 andere Maedels haben sich voll aufgebrezelt gehabt mit Kleid und so. Allerdings war das Steffi so unangenehm, dass sie fast die ganze Zeit ihre Jacke anbehalten hat. Nur fuer Fotos und zum Singen hat sie die ausgezogen (ja, wir haben auch gesungen -Wonderwall von Oasis-). Naja, ich hab dann gepackt und mich von Steffi verabschiedet und bin dann nochwas runter in den TV-Raum und hab mich nochwas mit den Leuten da unterhalten. Und dann gings auf und es hiess Abschied nehmen von der schoensten Stadt in Australien. Um 5 oder so war ich dann am Flughafen und um halb 7 ging mein Flug. um 8 war ich dann in Sydney, wo ich mal wieder ne Stunde auf den Airportshuttle gewartet hab. Ansonsten hab ich den tag mit schlafen verbracht. Und die Nacht auch. Ausser einmal, da bin ich aufgewacht, weil der Koreaner besoffen aus dem Hochbet gefallen ist. Am naechten Morgen hab ich erfahren, dass das nochmal passiert ist und wohl noch ein paar andere lustige Sachen, die ich aber verschlafen hab. Am naechsten Tag gings dann shoppen und meine erste Anlaufstelle war die Oxfordstreet (das Schwulen und Lesbenviertel) Aber keine Sorge Maedels, ich habe nicht die Seiten gewechselt. Mein Gott, hab ich das grad wirklich geschrieben? :D Naja, wie auch immer, ich bin halt mit Lonley Planet bewaffnet losgegangen und da stand dann was von Oxford Street, gut zum Shoppen. Also bin ich da hin... Als ich dann da war, war kaum zu uebersehen, dass das das Schwulen und Lesbenviertel war. Naja, ich bin trotzdem mal durch. Aber das war nichts fuer mich. Auf der einen Seite hatten die richtig gute Sportlaeden mit coolen Klamotten (a la Nike, Puma, Lonsdale, Carhatt,...) die aber leider doch etwas zu teuer fuer mich wearen und auf der anderen Seite gabs da leider nur so Klischee-Schwulenmode in pink und so... Also hab ich das Viertel ziemlich schnell verlassen und bin in den CBD gegangen, wo ich dann gluecklicher Weise Souvenirschops und Surfshops gefunden habe (der Tag ist gerettet gewesen!). Nacvhdem ich jede Menge Geld ausgegeben hatte und alles gekauft hatte, was ich wollte, gings dann noch meinen Bankaccount aufloesen und dann ins Internet. Danach noch was gekocht im Hostel und nochwas mit den Leuten aus meinem Zimmer gelabert (2 Italiener, voll cool drauf) und dann ins Bett. Heute ist dann nichts passiert. Bin was durch die Stadt gelaufen und hab ueberlegt, ob ich ins Schwimmbad gehen soll oder nicht. Naja, dann bin ich erstmal ins Internet (wo ich direkt mal na Absage wegen ner WG bekommen hab ) und jetzt ist es zu spaet fuer Schwimmbad. Also werde ich jetzt gleich ins Hostel gehen, kochen und schlafen. Achja, packen waer nicth schlecht ^^. So, das war jetzt der letzte Beitrag aus Austra;lien, glaub ich zumindest. Aber ich schreib nochmal was hier rein, wenn ich wieder daheim bin, so als Abschluss ^^

Also, bis ganz ganz bald

euer Andi aus Australien

 

Achja, ich komme am 4. September um 6 Uhr morgens wieder. Wer Bock hat kann Abends mal vorbei kommen. Meine Mum will was kochen und so. Meldet euch dann nur vorher kurz bei mir (per Mail) oder bei meiner Mum zu Hause, wenn ihr die erreicht. Also, bis denn...

1.9.08 09:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung